Erhöhter Methanwert in Geothermieleitung

Mit im Einsatz waren 3 Streifen der Polizei und ein Rettungswagen zur Sicherheitsabstellung. 
Hier die Pressemitteilung der IEP vom gestrigen Einsatz:
Bei Revisionsarbeiten an der Geothermie Anlage der Innovativen Energie für Pullach GmbH wurde von Mitarbeitern der IEP beim Wechseln einer Absperrarmatur in einer unterirdischen Thermalwasserleitung ein erhöhter Methan Wert festgestellt. Aufgrund der erhöhten Werte wurde von den Mitarbeitern der IEP eine Sicherheitskette in Gang gesetzt. Die Freiwillige Feuerwehr Pullach wurde um Unterstützung gebeten und man entschied sich gemeinsam, die betreffende Leitung mit speziell aufbereitetem Wasser der Stadtwerke München freizuspülen. Hierzu kamen die Kollegen der Feuerwehr Unterhaching mit einem 11 m³ Wasser Tankinhalt führenden Fahrzeug.
Die Feuerwehr Pullach begleitete diese kontrollierte Maßnahme mit einem erweiterten Löschzug und ca. 20 Frauen und Männer. Die Innovative Energie für Pullach dankt den freiwilligen Helfern der Feuerwehr Pullach und Unterhaching für die tatkräftige Unterstützung.

Thomas Maranelli
stellv. Kommandant