Unwetter

Das Unwetter am 18.08.2017 hat auch in Pullach seine Spuren hinterlassen. Um 21:12 wurde die Feuerwehr Pullach zum ersten von ca. 20 Einsätzen alarmiert. Kurioserweisehandelte es sich um eine ausgelöste Brandmeldeanlage. Vor Ort lies sich keine Auslöseursache feststellen. Nahtlos schlossen sich die unwetterbedingten Einsätze an. Viele Bäume waren umgefallen und lagen auf Autos, Häusern und Straßen. Straßen waren überflutet und am S-Bahnhof in Großhesselohe musste eine S-Bahn evakuiert werden. Da durch das Unwetter der Strom auf der Linie S7 abgestellt wurde blieb die S-Bahn wenige Meter vor der Bahnsteigkante stehen. Mittels Steckleiterteilen wurden die Passagiere aus beiden Zugteilen befreit. 
Nach einem langen anstrengendem Abend fielen die Pullacher Feuerwehrleute müde ins Bett. Am nächsten Morgen mussten noch einige, nicht zeitkritische, Einsätze abgearbeitet werden.

Justus Würthner

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit