Feuerwehr mehrfach gefordert

 

Am vergangenen Freitag hatte die Feuerwehr Pullach gleich drei Einsätze abzuarbeiten. Die erste Alarmierung erfolgte um 6:25 Uhr zu einem Kleinbrand in die Wolfratshauser Straße. Dort wurde brennender Unrat abgelöscht, die Arbeiten dauerten nur wenige Minuten. Noch während des Einrückens von diesem ersten Einsatz forderte die Feuerwehreinsatzzentrale Kräfte der Pullacher Feuerwehr zu einer Erstversorgung im Ortsteil Großhesselohe an. Umgehend machten sich erneut zwei Fahrzeuge, besetzt unter anderem mit einem Rettungsassistenten und zwei Rettungssanitätern, auf den Weg. An dieser Einsatzstelle war jedoch kein Eingreifen erforderlich.

Am Abend folgte dann der dritte Einsatz. An der Kreuzung Münchner Straße und Wurzelseppstraße kam es gegen 17:40 Uhr zu einem Verkehrsunfall. Zwei Fahrzeuge waren kollidiert, ebenso wurde ein Verteilerkasten der Telekom beschädigt. Verletzt wurde niemand, die Feuerwehr übernahm die Absicherung der Einsatzstelle und reinigte die Fahrbahn. Auch hier konnten die Einsatzkräfte wenig später abrücken.

 

 

 

Eine erfreuliche Aufgabe nahm eine Abordnung von sieben Mann am Nachmittag war: Hanno Beckmann, langjähriges Mitglieder der Pullacher Feuerwehr, heiratete seine Lebensgefährtin Lucie. Die Feuerwehrleute bildeten im Standesamt an der Mandlstraße das traditionelle Spalier und Kommandant Andreas Brandl überbrachte die Gratulationen der Feuerwehrkameraden sowie einen Blumenstrauß. Die Freiwillige Feuerwehr Pullach wünscht dem jungen Paar an dieser Stelle noch einmal alles Gute für ihre gemeinsame Zukunft!

 

Moritz Lochmann

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit