Personenrettung über Drehleiter

 

Nachdem am Vorabend bereits eine Wohnungsöffnung für den Rettungsdienst zu erledigen war, wurde die Feuerwehr Pullach am 20. Februar gegen 9 Uhr erneut zur Unterstützung der Kollegen des Rettungsdienstes angefordert. In der Hans-Keis-Straße musste ein Patient schonend aus dem ersten Obergeschoss befördert werden, wofür die Drehleiter benötigt wurde. Mithilfe der Krankentragenhalterung im Korb des Fahrzeugs konnte diese Aufgabe schnell erledigt werden. Die weitere Versorgung und den Transport ins Krankenhaus übernahmen die Besatzung der BRK-Rettungswache Grünwald und das Feuerwehr-Notarztteam Süd. Die Pullacher Kräfte rückten nach gut einer halben Stunde wieder ab.

 

Moritz Lochmann

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit