Hoch hinaus!

 

Am vergangenen Samstag zeigte die Feuerwehr wieder einmal, dass sie in allen Elementen zuhause ist – der Zusammenhang mit dem Feuer erklärt sich von selbst, über die Rettung aus dem Wasser wurde an dieser Stelle bereits berichtet. Nun kommt ein Element dazu, die Luft – auf dem Plan stand die Rettung aus luftigen Höhen.

 

15 Pullacher Feuerwehrleute absolvierten an diesem Tag den letzten Teil des Lehrgangs Absturzsicherung. Während an den ersten beiden Tagen der Umgang mit den Gerätschaften und die Gewöhnung an die Höhe im Vordergrund standen, folgten nun feuerwehrspezifische Inhalte. An drei Stationen übten die Teilnehmer die Rettung einer Person mittels Schleifkorbtrage und Drehleiter, die Rettung aus einem Schacht und das gemeinsame Abseilen mit einer verletzten Person. Ein großer Dank geht an Markus Daffinger von Advanced Climbing Solutions und sein Team, die diese Ausbildung vorbereitet und durchgeführt haben!

 

Moritz Lochmann

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit