Tag der offenen Tür ein voller Erfolg

Bei herrlichem Wetter hatten die Mitglieder der Pullacher Feuerwehr für ihre Gäste ein tolles Programm vorbereitet, das – wie die mehreren hundert Besucher deutlich machten – großen Anklang fand. Neben Führungen durch das Gerätehaus und natürlich der Präsentation sämtlicher Einsatzfahrzeuge, inklusive zweier nicht mehr Dienst befindlicher Oldtimer, 34 und 62 Jahre alt, hatten die Besucher die Gelegenheit, mit der Drehleiter einen Blick auf Pullach aus 30 Metern Höhe zu werfen. Für die jüngsten Gäste stand eine Hüpfburg bereit und ganz Mutigen unter ihnen durften auch eine Runde im Löschfahrzeug mitfahren. 
Den Höhepunkt des Tages bildeten wie immer zwei Vorführungen aus dem Einsatzgeschehen der Feuerwehr: Eine Vorführung übernahm die speziell für Absturzsicherung geschulte Gruppe, die die komplizierte Rettung von zwei Personen von Vordach und Übungsturm simulierte. Die andere Vorführung stand ganz im Zeichen der zeitgleich stattfindenden 25 Jahr-Feier der Jugendfeuerwehr Pullach – hier zeigte der Nachwuchs, teilweise erst seit wenigen Wochen Mitglied der Feuerwehr, sein Können bei der Bekämpfung eines Kleinbrandes. 
Wer sich etwa über die Prävention gegen Einbrüche informieren wollte, konnte dies am Infostand der Polizei tun, genauso wie Mitarbeiter des Rettungsdienstanbieters MKT Krankentransport OHG ihren Rettungswagen präsentierten und Tipps zu Erste Hilfe-Maßnahmen gaben. Selbstverständlich war auch die Versorgung mit verschiedenen Speisen und Getränken jederzeit sichergestellt – ob Gegrilltes oder Kaffee und Kuchen, hier war für jeden Besucher etwas dabei. 
Und am Ende freuten sich drei Gäste ganz besonders: Sie hatten an der Verlosung eines fünfzehnminütigen Hubschrauberfluges über Pullach teilgenommen und waren die glücklichen Gewinner, die am späten Nachmittag ihren Heimatort aus der Luft bewundern durften – eine einmalige Gelegenheit und ein toller Abschluss dieses Tages.

Moritz Lochmann

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit