Einsatzübung Oktober

Für uns als Feuerwehr ist es immer toll, wenn wir die Möglichkeit haben in leerstehenden Häusern, die in Kürze abgerissen werden, zu üben. So können wir Sachen üben, die im "normalen" Feuerwehralltag nicht so leicht geübt werden können, wie z.B. das gewaltsame Öffnen von Türen.

Diese Möglichkeit hatten wir gestern, am 24.10.2017. Da das Übungsobjekt sehr groß und sehr verwinkelt ist, bot es sich an, eine gemeinsame Übung mit den Kameradinnen und Kameraden der Freiwillgen Feuerwehr München Abteilung Solln zu machen. Da wir auch im Einsatz zusammenarbeiten ist es für alle Beteiligen sinnvoll bei Übungen zu sehen wie der jeweils andere agiert. 
Für die Übung wurde angenommen, dass es im Untergeschoss zu einem Brand gekommen war und mehrere Personen vermisst wurden. Über zwei Eingänge wurden die Räumlichkeiten von Atemschutztupps aus Pullach und Solln abgesucht und der angenommene Brand gelöscht. 
An dieser Stelle sei unseren tapferen Mimen gedankt, die in den vernebelten Räumen auf ihre Rettung gewartet und die Übung somit sehr realistisch gestaltet haben. 
Nach der Übung gab es im Pullacher Gerätehaus eine gemeinsame Brotzeit, bei der sich intensiv über die Erfahrungen der Übung ausgetauscht wurde.

Justus Würthner

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit