Auftakt des Übungsjahres

Am vergangenen Dienstag hielt die Feuerwehr Pullach die erste praktische Übung des Jahres 2014 ab. Auf dem EON-Gelände an der Isar wurde der Brand einer Lagerhalle angenommen. Übungsziel war der fehlerfreie Aufbau einer Wasserversorgung. Hierfür mussten die Feuerwehrleute zunächst Wasser aus der Isar entnehmen und im Anschluss einen Löschangriff mit mehreren Rohren im Außenangriff sowie über das Wenderohr der Drehleiter vornehmen.

Noch vor der Abfahrt vom Feuerwehrhaus rückten jedoch acht Einsatzkräfte zu einem Realeinsatz nach Straßlach aus. Dort war ein Daxenfeuer außer Kontrolle geraten, der Brand breitete sich aufgrund der trockenen Witterung rasch aus. Die Feuerwehr Pullach wird bei derartigen Einsätzen auch im weiteren Umkreis mit ihrem Tanklöschfahrzeug TLF 24/50, das einen Wasservorrat von 5000 Litern mitführt, alarmiert. Bereits auf der Anfahrt wurden die Einsatzkräfte jedoch gestoppt, die örtlich zuständige Feuerwehr Straßlach hatte das Feuer bereits gelöscht.

Ein weiterer Einsatz, der auf die trockene Witterung zurückzuführen war und die praktische Relevanz der Übung vom Dienstag bestätigte, war am Mittwoch zu bewältigen: Eine Wiese in der Georg-Kalb-Straße war auf einer Fläche von 30 m x 10 m in Brand geraten. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr Pullach löschten dieses Feuer mit einem C-Rohr sowie einem Kleinlöschgerät nach kurzer Zeit.

 

Moritz Lochmann

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit